Expatriat im Ausland, Einzelfall oder Trend? | openEU – Wirtschaftsportal

Ein EU Firmen- und Branchenportal

Ihre Firma, Unternehmen eintragen...

openEU - Gazdasági Portál Open UE Portal Economic openEU Austria


Expatriat im Ausland, Einzelfall oder Trend?

Immer mehr Fach- und Führungskräften eröffnet sich irgendwann in Ihrer Karriere die Möglichkeit, längerfristig im Ausland arbeiten zu können. Die Begeisterung ist schnell groß ob der Vorstellung eine andere Kultur von Berufswegen so hautnah erleben zu dürfen.

Auch stellt die Tätigkeit oftmals einen Karrieresprung dar. Auf der anderen Seite bedeutet ein solcher Schritt häufig auch eine zeitweise Trennung von der Familie, Sicherheitsbedenken oder Schwierigkeiten mit der Landessprache usw. Folgend finden Sie eine Auflistung einiger Vor- und Nachteile, bzw. Chancen und Risiken eines Auslandseinsatzes als Expatriat, sowie Hinweise zu einer auf jeden Fall abzuschliessenden Expatriate Auslandskrankenversicherung.

Vorteile von Auslandsentsendungen für Unternehmen:

  • Kommunikation und Arbeitsweise der Mitarbeiter in ausländischen Tochter-, Beteiligungsgesellschaften und inländischen Zentrale sollen verbessert werden
  • Managern und Führungskräfte sollen die Interessen vor Ort im Ausland besser wahren als Lokale Mitarbeiter
  • Der Transfer von Fach und Führungswissen soll gefördert werden
  • Zukünftige Führungskräfte werden auf Eigenständigkeit hin trainiert und geprüft

Nachteile von Auslandsentsendungen für Unternehmen:

  • in der Regel hohe Investitionskosten
  • Unsicherer Rechtslage im Investitionsland
  • Gefahr von Korruption aufgrund mangelnder Rechtsstaatlichkeit oder unterschiedlicher Kulturen

Vorteile von Auslandsentsendungen für MitarbeiterInnen:

  • Internationale Berufserfahrung, die von Flexibilität, interkulturellem Verständnis und Offenheit zeugt
  • Erweiterte Sprachkompetenzen, die gerade in Zeiten der Globalisierung in nahezu allen Branchen benötigt werden
  • Karrieresprung, bzw. Beschleunigung der Karriere im Vergleich zu nationalen Aufstiegspersektiven


Nachteile von Auslandsentsendungen für MitarbeiterInnen:

  • hohes Maß an Stress, ím Rahmen einer zeitweisen Trennung, wenn die Familie nicht direkt mitgeht; aber auch wenn die Familie genötigt wird von Beginn an mitzugehen, und sich im Gastland weniger zuhause fühlt
  • Schwierigkeiten nach der Rückkehr eine geeignete Stelle zu finden, weil die Person für den Deutschen Arbeitsmarkt, seine festgefahrenen Hierarchien und Langsamkeit nicht mehr zu verwenden ist
  • Psychische Probleme infolge von Überlastung und kulturellen Problemen

Für eine Auslandsentsendung ist ein Auslandsarbeitsvertrag nötig, wenn der Aufenthalt mehr als einen Monat umfasst. Gesetzlich geregelt ist die Auslandsentsendung im § 2 Absatz 2 Nachweisgesetz (NachwG) Der Vertrag sollte beinhalten Dauer der Tätigkeit im Ausland, Art und Weise der Auszahlung des Gehalts, zusätzliche Leistungen zum Gehalt, z.B. zusätzliches Arbeitsentgeld um die Sonderausgaben für Heimflug, Umzugskosten, Schule der Kinder, Mietaufwendungen usw. und Bedingungen für die Rückkehr des Arbeitnehmers.

Wir hoffen Ihnen mit diesen Informationen einen kleinen Enblick in die Pro und Contras der Entsendung und Berufung als Expatrait gegeben zu haben. In jedem Fall sollte man eine solch gewichtige Entscheidung offen ohne frühzeitige Festlegung im Familien- und Freundeskreis abwägen und mit einer Vielzahl seiner Konsequenzen zu beleuchten. Bild: © stock.xchng (SXC)


Stichworte zum Thema: ,

Hier finden Sie thematisch passend weitere Einträge aus unserem Firmenportal, oder aktuelle Beiträge aus den EU Wirtschaftsnews: