openEU – Wirtschaftsportal | Der JOINT VENTURE Verband

Ein EU Firmen- und Branchenportal

Ihre Firma, Unternehmen eintragen...

openEU - Gazdasági Portál Open UE Portal Economic openEU Austria


Der JOINT VENTURE Verband

EU Aussenhandel Wirtschaftsportal

Zurückblickend auf zwei erfolgreich tätige Jahrzehnte hat der JOINT VENTURE VERBAND (JVSZ) die folgenden wichtigsten Ziele:

  • die Vertretung der Interessen der heimischen Wirtschaft wie auch der inländischen und ausländischen Investoren,
  • die ständige Verbesserung der Konkurrenzfähigkeit und in diesem Sinne
  • die Aufrechterhaltung und Verbesserung von Investorfreundlichen Umfeldbedingungen.

Die drei Eckpfeiler der JVSZ – Tätigkeiten:

I. Interessensvertretung, das bedeutet zum einen direkte Mitarbeit an neuen Gesetzen, Verordnungen durch gemeinsame Ausschüsse mit dem Gesetzgeber und durch Eingabe von eigenen Meinungsäusserungen. Zum Zweiten bringen wir zur Sprache die Schwierigkeiten unserer Mitglieder mit Gesetztn und Verordnungen. Dies wird ermöglicht durch die Mitarbeit der Manager der JVSZ-Mitgliedsfirmen sowie die sehr kompetenten Fachausschüsse&Fachexperten.

II. Informationsdienstleistung: Diese Tätigkeit hat zum Ziel, dass unsere Mitglieder schneller als andere Informationen zu Gesetzes- und anderen Änderungen des Wirtschaftsumfeldes sowie zu neuen Wirtschaftsmöglichkeiten erfahren. Der Verband organisiert des weiteren Fachforen, Konferenzen, gibt einen dreisprachigen Newsletter heraus und informiert die Mitglieder laufend elektronisch, per Telefon und auf Wunsch auch in Gesprächen zu Fach-Problemen.

III. Netzwerkaufbau, welcher erfolgreich betrieben wird durch Managment-Dinners, Firmenbesuche, Fachkonferenzen und andere gemeinsame Unternehmungen.

Die sehr festen Verbindungen zu unseren Mitgliedern, deren Zusammenhalt und die gemeinsame Arbeit an den Zielen ist ein Merkmal des Erfolges unseres Verbandes. Auf den Veranstaltungen gibt es für alle Teilnehmer Gelegenheit, mit anderen Firmen Netzwerke und fachliche Verbindungen aufzubauen. Daneben gibt es meist aktuelle Informationen und wichtige Nachrichten aus dem Wirtschaftsumfeld.

Derzeit zählt der Verband ca. 400 Mitglieder, die ca 1000-1500 Firmen direkt oder indirekt erreichen. 1/3 der Mitglieder sind Grossunternehmen aus dem In- und Ausland, 2/3 vertreten den Klein- und Mittlelstand. Die Zusammensetzung des Verbandes ist sehr vielschichtig und gibt ein gutes Spiegelbild der Gesamtwirtschaft ab. Aus insgesamt 35 Ländern kommen die Mitglieder des JVSZ. Wenngleich der Verband bis heute den Titel “joint venture” beibehalten hat, sind doch viele der Mitglieder in rein ungarischem Besitz.

Die Ministerien haben zu allen Zeiten seit Beginn des Verbandes diesen als Partner akzeptiert. Stetig gibt es mit dem Wirtschaftsmininsterium, Finanzministerium und anderen Regierungsvertretungen Austausch. Mit einigen Ministerien, z.B. Aussenministerium gibt es zu konkreten Aufgaben Verträge oder gemeinsame Diskussionsforen. In diesem Rahmen haben die Mitglieder die Möglichkeit, direkt mit Ihren Problemen an die richtigen Stellen zu gelangen oder wichtige Fragen beantwortet zu bekommen. Es gibt auch gemeinsame Gesprächsrunden mit dem „Investorenausschuss und der ITD” und dem Sozialausschuss”.

Der Joint Venture Verband ist ein funktioneller Verband, keine Interessensvertretung nur eines Faches, daher werden horizontal durch die gesamte Wirtschaftsstruktur alle Fragen behandelt, die typischerweise in einem Unternehmen auftreten: Zoll, Steuer, HR, Ethik usw. Alle speziellen ausserordentlichen Fragen und Themen werden durch die Geschäftsführung sowie durch einen Fachbeirat behandelt.

In die Beiräten zu Fachthemen werden von den Mitgliedsunternehmen Fachleute delegiert. Die Beiräte organisieren zu den Themen Konferenzen, Fachtagungen, Meinungsumfragen. Sie beeinflussen die Gesetzgebung und bringen Meinungen in Ministerien ein und unterbreiten der Verbandsführung Vorschläge, welche dann evtl. von dieser den Ministerien vorgelegt werden bzw. den Mitgliedern als Information dienen.


Jährliches Archiv